Q & A || Beruf, Studium, Wohnung, Zukunft

So lange ich diesen Blog führe, habe ich über alles mögliche aus meinem Leben berichtet. Habe Gefühle geteilt, übers glücklich - und unglücklichsein geschrieben. Über Songs, Festivals, Reisen, gebe euch jeden Monat ein kurzes Update, was gerade so bei mir passiert, aber über eins habe ich noch nie so wirklich gesprochen. Über das, was ich jetzt wirklich mache. Beruflich, Schulisch, wie es überhaupt dazu gekommen ist, dass ich hier wohne, wo ich wohne und was ich in meiner Zukunft machen möchte. Genau diese Fragen will ich jetzt beantworten.

fvdfvdbv

 Was machst du überhaupt? Studium? Ausbildung?

Weder, noch. Ich habe im Jahr 2013 eine Ausbildung im medizinischen Bereich begonnen und habe sie im Juni 2016 beendet. Habe danach noch ein Jahr in dem Beruf und gleichzeitig auch in meinem Ausbildungsbetrieb gearbeitet, was mich so gar nicht glücklich gemacht hat. Ich wusste schon länger, das dies nicht mein Traumberuf ist und dass ich "etwas mit scheiben" machen möchte, was erst einmal ein ziemlich großer Begriff ist. An die Berufe, die für mich in dem Bereich in Frage kommen, kam ich allerdings mit meinem einfachen Realschulabschluss nicht heran, weshalb ich Anfang 2017 meinen Job kündigte, um mein Abitur nachzuholen. Jetzt besuche ich täglich ein Abendgymnasium, habe zuerst nebenbei im Einzelhandel gejobbt. Jetzt hat es mich allerdings doch wieder zu meinem medizinischen Beruf zurückgezogen, wo ich neben der Schule jeden Tag arbeite.


Warum Hamburg? 

Neben meinem Besuch in der Schule (die in Hamburg ist) ergab sich im Herbst letzten Jahres etwas anderes, ganz neues für mich. Durch Zufall bekam ich die Chance auf eine Wohnung in Hamburg und so kam es, dass ich mich gegen das Pendeln und für das alleine Wohnen entschieden habe. Ich hing meinen Nebenjob im Einzelhandel an den Nagel, den ich ungefähr ein halbes Jahr hatte und suchte mich hier einen Neuen. Meinen jetzigen. Und was soll ich sagen? Hamburg ist die schönste Stadt der Welt und im Moment bin ich auf dem Stand, dass ich hier auch noch in fünfzig Jahren wohnen möchte.

xrtcfzg
Fühlst du dich einsam, wenn du alleine wohnst?

Ja und nein. Vor einem Jahr hätte ich nie gedacht, dass ich jemals irgendwann in der Lage bin, alleine zu wohnen. Aber manchmal kommt alles anders als man denkt. Aber es war mit die beste Entscheidung, die ich im letzten Jahr getroffen habe. Ich habe mich durch das alleine Wohnen unglaublich selbst entwickelt. Ich bin so selbstständig wie noch nie. Bohrmaschinen sind meine besten Freunde und Möbel zusammenbauen kann ich inzwischen auch ziemlich gut. Ich habe einen grünen Daumen bekommen, habe keine Angst mehr, nachts alleine einzuschlafen oder vor Einbrechern. Ich kenne mich mit Sicherungskästen aus und kann von Internetanschlüssen und sonstigem Papierkram ein Gedicht schreiben. Dafür Bicke ich aber auch unglaublich oft in einen leeren Kühlschrank, wenn ich mal wieder vergessen habe einzukaufen. Aber das kennen sicher viele von euch. Und manchmal fühle ich mich auch einsam. Aber im Endeffekt habe ich alles. Ich habe meine Freunde hier und meinen Freund. Meine Familie ist nicht auf der anderen Seite der Welt. Also um zu der Frage zurück zu kommen, ja, ich fühle mich manchmal einsam obwohl ich es nicht bin. Aber so fühlt sich wohl auch jeder mal.


Wo siehst du dich in der Zukunft?

In meiner Wunschvorstellung mal als Schriftstellerin auf einer einsamen Insel ohne großen Kontakt zur Außenwelt und mal als Schriftstellerin in einem Altbau hier in Hamburg. In der Realität werde ich 2020 für eine Zeit ins Ausland gehen. Ich werde mit meinem Freund zusammenziehen und wir wollen uns einen Mops holen. Vielleicht werde ich wie geplant meinen Studiengang "irgendwas mit Schreiben" wählen oder ich werde eine Ausbildung "irgendwas mit Schreiben" beginnen. Eines von den beiden Dingen wird es sein. Was genau, das weiß ich noch nicht. Das möchte ich mir auch so weit es geht offen halten.

Kommentare

  1. Tolles Q&A! Sehr interessant! Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Wunsch, Schriftstellerin zu werden...ich bin mir sicher, dass du das schaffst! :)
    Kristine | kristykey

    AntwortenLöschen
  2. Total interessant! Ich lese solche privateren Posts sehr gerne :)

    AntwortenLöschen
  3. Mutiger Schritt aber die hauptsache ist, das es dich glücklich macht.
    Ich habe auch keinen "höheren" Abschluss, bei uns also Matura, und denke mir schon öfters - aach hätte.
    Mein Traumberuf wäre Hebamme, durch meinen Fachschulabschluss im medizinischen Bereich weiß ich, dass ich gerne wieder in diesen Bereich zurück möchte und nicht mehr lange in der Software Branche tätig sein möchte. Ein nachholen des Abschlusses kommt für mich aber nicht mehr in Frage, mir fehlen einfach das Interesse und der Biss dafür - deshalb Hut ab liebe Anna und dir nur das Beste :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass du deinen Traum irgendwann verwirklichen kannst! :-*
      Und vielen lieben Dank! :-)

      Löschen
  4. Tolle Pläne und alles Gute für die Zukunft!
    Alles Liebe, Marie💗
    http://mariedyness.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  5. Schön das du einfach machst worauf du momentan Lust hast und quasi neu angefangen hast, mit dem alten. Die Situation mit dem Kühlschrank kenne ich nur zu gut :D Aber daraus lernt man auch:)
    Sehr schön geschrieben, ich hoffe das klappt alles wie du es dir vorstellst :)

    Ganz liebe Grüße - Marlena von www.sparklingmind.de

    AntwortenLöschen
  6. Schön, dich noch ein kleines bisschen besser kennenzulernen! :)

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich gerade zu lesen! Danke dir! :-)

      Löschen
  7. Hach Anna, du solltest definitiv "etwas mit schreiben" machen. Du formulierst deine Gedanken so schön! :)
    Ein wirklich sehr interessanter Post. Ich wünsche dir viel Erfolg bei deinem Abitur und hoffe, dass sich deine Wünsche für die Zukunft erfüllen!
    Liebste Grüße,
    Nina

    https://captivatingplace.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  8. Das hört sich doch alles echt gut an. Drücke dir bei der Abendschule die Däumchen, das packst du ;). Bei mir war das ja auch genau der Grund wieso ich mein Abitur nachgeholt habe. Ich habe gemerkt, dass ich in dem Bereich mit Realschulabschluss plus Ausbildung nicht weiterkomme und deshalb noch mal die Schulbank gedrückt. Die Entscheidung habe ich nie bereut und hoffe natürlich, dass ich später dann auch mal in meinem Wunschberuf arbeite.

    In Hamburg war ich ja noch nie, aber meine Eltern schwärmen sehr von der Stadt. Sie waren früher oft dort. Ich hingegen möchte dort irgendwann mal einen Städtetrip hin machen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank meine Liebe! :-)
      Und ich drücke dir die Daumen, dass du mal in deinem Wunschberuf arbeiten wirst. & Hamburg ist wirklich unglaublich schön!

      Löschen
    2. Aww Dankeschön für deine lieben Worte, das freut mich zu hören <3.

      Löschen
  9. Ayy das klingt ja total interessant... und jaaa Hamburg ist wirklich die schönste Stadt der Welt, ich kann mir auch irgendwie gar nicht vorstellen hier mal wegzuziehen! Ich hoffe sehr, dass du deine Träume erfüllen kannst Anna!
    Love, Alina
    SEVENTYEIGHT

    AntwortenLöschen
  10. So ein schöner Post !! Ich würde auch am liebsten Schriftstellerin werden..
    Ich habe jetzt 18 Jahre in Hamburg gewohnt und liebe diese Stadt auch total.. aber mein Herz zieht es momentan einfach in Berlin.. dort werde ich dann auch in meine erste eigene Wohnung ziehen in der teilweise noch eine andere Frau und eine Katze wohnen wird.. ich bin so so so sooo unglaublich gespannt!!!
    Alles Liebe, Lea von http://leachristin.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!
      Und ich wünsche dir einen guten Start in Berlin! :-)

      Löschen
  11. Total interessanter Post! Ich hatte mich tatsächlich bei einigen deiner Posts gefragt, was du für eine Schule besuchst:)
    Ich wünsche dir alles Gute und viel Erfolg bei der Umsetzung deiner Pläne und Träume!
    Alles Liebe <3

    AntwortenLöschen
  12. Huhu! Ich finde deinen Beitrag echt super! Ich muss mir gerade auch über all das meine Gedanken machen und mir irgendwie klar darüber werde, was ich möchte. Daher beruhigt es irgendwie zu sehen, dass auch andere sich mit soolchen Gedanken und entscheidungen quälen und man nicht alleine ist :O :D...naja, ich fahre jetzt erstmal noch ein paar tage in ein schenna hotel ( https://www.hotel-tannenhof.at ) ich denke da werde ich ein wenig abstand gewinnen und mir ein bisschen bewusster über meine wahren Bedürfnisse und Wünsche ;)...Also vielen dank noch einmal und dir noch ein schönes WOchenende ;) LG, Sarina <3

    AntwortenLöschen
  13. Wow, was für private Einblicke :)
    Ich hoffe, dass du alles meistern wirst (Abitur, evtl. Studium) und deinen Traumberuf bald endlich ausüben kannst. Ich kann mir jetzt noch gar nicht vorstellen alleine zu wohnen. Bin jetzt für 8 Tage das erste Mal alleine Zuhause und habe wirklich Angst alleine einzuschlafen und ich bilde mir irgendwelche Geräusche ein, die es überhaupt nicht gibt. Hoffe das wird noch besser, aber in der kurzen Zeit merke ich auch, dass man selbstständiger wird und sich selbst überlassen ist.
    Wünsche dir einen tollen Start in die Woche.
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  14. Hamburg ist wirklich die tollste Stadt der Welt. Freue mich nach meinem Urlaub im Hotel Welschnofen jetzt auch auf zu Hause :)

    AntwortenLöschen
  15. Wirklich ein sehr interessanter Beitrag. Und Hamburg ist wirklich eine so wunderschöne Stadt. Ich liebe sie auch über alles und als ich mich dazu entschieden habe, in die Nähe von Hamburg zu ziehen, war das wohl die beste Entscheidung meines Lebens.

    Ganz liebe Grüße
    Kathleen
    https://kathleensdream.de/

    AntwortenLöschen
  16. Super mutig! Ich wüsste nicht, ob ich mich trauen würde, mein Leben komplett umzukrempeln. Ich muss aber auch sagen, dass ich nicht unzufrieden mit meinem Job bin. Mal sehen, wie es mir in ein paar Jahren geht ;)
    Und liebe Anna, kannst du mir mal sagen, woher deine schönen Ketten sind? Besonders die mit dem Blumenmuster? :D Ich mag solchen Schmuck total gerne. Hier hab ich jetzt auch mal Schmuck von "Quoins" gesehen, der ist auch eine Überlegung wert. Leider verliere ich aber oft Schmuck, daher sind mir günstigere Alternativen immer lieber ^^
    Ich muss echt mal nach Hamburg! Überall lese ich, dass die Stadt so toll ist. Ich bin aus Österreich und das nördlichste, was ich von Deutschland bisher gesehen habe, ist München. Die Stadt finde ich aber auch toll :)
    glg
    Liv

    AntwortenLöschen
  17. Du bist so hübsch. Und der Beitrag war echt interessant <3


    YouTube: http://www.youtube.com/sekundenbruchteilee
    Blog: http://www.sophiaston.de

    AntwortenLöschen
  18. Sehr schöner Beitrag :)

    Ich finde das so schön, zu sehen, wenn jemand sich so seinen Weg sucht, auch wenn's nicht immer gradeaus geht, aber das wäre ja auch langweilig :)

    AntwortenLöschen
  19. Hey, schön, dass du deinen Weg gefunden hast. Ich finde Hamburg ja auch total schön und habe gerade selbst das Abitur nachgeholt, allerdings am anderen Ende von Deutschland :D

    AntwortenLöschen

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite https://wwwannablogde.blogspot.de mit Absenden Deines Kommentars Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Detaillierte Informationen dazu findest Du in der Datenschutz-Erklärung. DATENSCHUTZERKLÄRUNG