Jahresrückblick 2017

Worte zu jedem Monat

Januar ... viel Zeit zum Nachdenken und ein Monat der Entscheidungen 
Februar ... 12 Tage Fuerteventura
März ... die ersten schönen Frühlingstage, 3. Tattoo 
April ... Kündigung
Mai ...
The Kooks Konzert, viele schöne Sonnentage 
Juni ... Ostsee, Coldplay, Hurricane 
Juli ... Mallorca, Deichbrand
August ... Berlin, das Ende vom besten Sommer 
September ... Anfang eines neuen Lebensabschnittes, viele Regentage, viele neue Menschen 
Oktober ... Trennungen, Wein und noch mehr Neuanfänge. Der schlimmste Monat 
November ...
arbeiten, arbeiten, arbeiten, viele durchgelernte Nächte und sehr gute Musik
Dezember ... noch ein Anfang von etwas Neuem und noch mehr Wein

ewrxctfvgb


Zum ersten Mal...
... zu 100% auf mich gehört. Das erste Mal habe ich wirklich nur das gemacht, was ich möchte und nicht ganz so viel darüber nachgedacht, wie andere meine Entscheidungen empfinden. Habe meinen gelernten Beruf gekündigt, mich von einem Menschen getrennt, mit dem ich auf Dauer nicht glücklich gewesen wäre und mit der Zeit einen anderen Menschen in mein Leben gelassen, wie ich es noch nie zuvor getan habe. Habe viele neue Dinge gewagt und vor allem habe ich losgelassen. Ich habe das Gefühl, dass ich in diesem Jahr zum ersten Mal wirklich erwachsen geworden bin.


Schönste Erlebnisse...
... definitiv der 16.Juni, das Coldplay Konzert mit meiner Mama. Das war allgemein der absolut beste Tag im Jahr. Genau wie das Imagine Dragons Konzert auf dem Hurricane im strömenden Regen. Der Sommerabend in Berlin und der viel zu heiße Tag auf Mallorca (könnt ihr hier lesen). Außerdem die Zeit um den 21.6 (mein Lieblingstag im Jahr) an der Ostsee mit meinen Eltern. Und dann würde ich da noch ganz vorsichtig ein paar Wochenenden zum Ende dieses Jahres dazuzählen.

dfcgvhbjn
Schlimmste Momente...
... zu erkennen, dass manche Menschen nicht mehr in das Leben gehören und das erste Mal zu realisieren, was man das letzte Jahr wirklich mit sich machen lassen hat. Zu begreifen, nach mehr als 5 Jahren wirklich allein zu sein und Menschen verletzt zu haben, die man nie verletzen wollte, aber musste. Und das Gefühl von Menschen, die man mal über alles geliebt hat, unglaublich verletzt zu werden.


Erreichte Ziele...
... Leben und glücklich sein. Mein erstes "richtiges " Buch fertig geschreiben.

drfghj
Die meist geliebtesten Songs...
... unglaublich viele von Oasis (zu viele um sie hier Einzufügen). Es gibt nicht viele Songs, die mich so melancholisch machen und mit denen ich inzwischen so viel verbinde, wie mit den Songs von Oasis. Außerdem diese drei hier:


 


Beste Serien...
... Pretty little liars, Prison Break und natürlich Vampire Diaries.

Gegessen...
... unglaublich viel Melone und Meloneneis. 

rdtfgz

Worauf ich stolz bin...
 ... ich weiß nicht, ob es eingebildet klingt, wenn ich schreibe, dass ich dieses Jahr relativ stolz auf mich selbst bin. Einfach deshalb, weil ich alles umsetzen konnte, was ich wollte. Weil ich alles möglich gemacht habe und aus allem das Beste rausgeholt habe.


Zu wenig Zeit verbracht mit...
... schlafen.
xdfcgvhbjn
Veränderungen...
... wie ich oben geschrieben habe, habe ich das Gefühl, dass ich zum ersten Mal wirklich erwachsen und vor allem Selbstständig geworden bin. Besonders in den letzten Monaten. Außerdem bin ich gute 10 Kilo weniger als im Januar und bin wieder mehr "ich". In diesem Jahr hat sich eigentlich komplett alles geändert. Ich führe ein völlig anderes Leben, als noch vor einem Jahr und bin auch ein viel offener und fröhlicherer Mensch.


Überhaupt nicht gemacht...
... mich lange von etwas herunterziehen lassen. Klar gibt es Zeiten, auch jetzt ist so eine Zeit, wo alles, alles andere als einfach ist. Jedoch schaffe ich es irgendwie immer wieder aufzustehen und weiterzugehen. Das war nicht immer so selbstverständlich.

dfgvhbj
Mehr gemacht...
... gelacht. Vielleicht so viel wie noch nie. Und Gedanken. Über alles und jeden.

Fazit des Jahres...
... es war das schönste und gleichzeitig das schrecklichste Jahr. Vielleicht war es das bisher beste Jahr meines Lebens, aber gleichzeitig mit den schlimmsten Tagen. Und ich habe gemerkt, dass man alles schaffen kann, egal was es ist. Man muss es nur wollen.

Vorgenommen für 2018...
... dazu habe ich hier einen Beitrag verfasst.

Und hier geht es zu meinem Jahresrückblick vom letzten Jahr.

Kommentare

  1. Das liest sich ja echt durchwachsen - aber ich bin froh, dass am Ende die Neuanfänge überwiegen und du stolz auf dich sein kannst.
    Das mit deinem ersten Buch finde ich übrigens auch richtig klasse!
    Meins ist ja jetzt zum ersten Mal überarbeitet...

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Der Jahresrückblick ist wirklich toll gestaltet, ich habe ihn richtig gern gelesen! :) Ich finde es sehr schön und vor allem wichtig, stolz auf sich selbst sein zu können. Das bin ich dieses Jahr definitiv auch! Und ich kann für 2017 eigentlich genau das gleiche Fazit ziehen wie du: Bei mir war es auch gleichzeitig eines der besten und eines der schlimmsten Jahre! Das hört sich wahrscheinlich für andere total widersprüchlich an, aber irgendwie ist es tatsächlich so...
    Liebe Grüße und einen guten Start in das neue Jahr für dich,
    Svenja von svenjasparkling.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  3. Was für ein schöner Rückblick! Ich finde das toll, dass du deine Entscheidungen für dich selbst getroffen hast, denn am Ende sind es doch wir es, die damit auch leben müssen. Das versuche ich auch mir auch immer wieder in Erinnerung zu rufen. Ich glaub dass kein Jahr nur gut oder nur schlecht ist. Mein Jahr spiegelt sich oft in dem wider, woran ich festhalte und dieses Jahr habe ich mich dazu entschieden, besonders die schönen Momente in Erinnerung zu behalten und für die schlechten dankbar zu sein, weil sie auch immer etwas nach sich gezogen haben, aus dem ich lernen konnte.

    Ich wünsche dir einen ganz wunderbaren Start in das Jahr 2018!
    Liebste Grüße,
    Any | Echo Of Magic

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde, dass dir der Aufbau dieses Rückblicks total gut gelungen ist! Noch dazu sind die Bilder richtig schön geworden. Das mit den Konzerten klingt außerdem auch sehr cool - vor allem das Coldplay Konzert. Ist sicherlich eine Erfahrung wert!:)
    Liebste Grüße
    Lara

    www.verylara.com

    AntwortenLöschen
  5. Ein sehr, sehr schöner Beitrag, meine liebe Anna!
    Und ja, meiner Ansicht nach kannst du stolz auf dich sein, dass du so viele Veränderungen auf dich genommen hast und versucht hast das Beste daraus zu machen. Das du gelernt hast offener zu werden, sowie glücklicher. Denn du hast gemerkt, dass man alles schaffen kann, wenn man es möchte! Eine super Einstellung und ich hoffe, dass du glücklich bist!

    Ich wünsche dir für das kommende Jahr genau so viel Erfolg und Kraft, in dem was du noch machen möchtest oder was für dich noch anstehst!
    Einen guten Rutsch ins Jahr 2018 wünsche ich dir, magdaeva von https://lifestylemeetsmagdaeva.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  6. Schöner Blogpost :) Ich möchte nächstes Jahr auch wieder öfter auf Konzerte gehen!
    Liebe Grüße und einen guten Rutsch ins neue Jahr,
    Walli und Kathi von www.everyonestarling.com

    AntwortenLöschen
  7. So ein schöner Rückblick :)
    Wünsche dir einen guten Rutsch ins Jahr 2018 und viel Glück und Erfolg.
    xx Katha
    showthestyle.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  8. Ein schöner persönlicher und ehrlicher Jahresrückblick. Danke das du deine Gedanken mit uns teilst <3 sau cool das du ein Buch geschrieben hast, ich bin auch gerade dabei eines zu schreiben. Naja so richtig angefangen habe ich noch nicht, aber ich hab es mir für dieses Jahr aufjedenfall vorgenommen und mir ein Konzept erstellt! Außerdem finde ich es überhaupt nicht egoistisch wenn man stolz auf sich selbst ist! Das ist wichtig, finde ich, denn was bringt es wenn andere auf dich stolz sind aber du nicht? Es ist wichtig für deine Selbstachtung und deine Selbstliebe und überhaupt nicht egoistisch :)

    Ich wünsche dir alles gute für 2018 und hoffe du bist gut reingerutscht!

    Alles Liebe
    Jasmin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Anna,

    ein wunderbarer Rückblick❤️ Ein sehr durchwachsenes Jahr hast du erlebt und du kannst stolz sein - sehr gesundes Denken :)


    Liebste Grüße,
    Sarah

    www.vintage-diary.com

    AntwortenLöschen

Um die Übersicht über Kommentare zu behalten und Missbrauch zu verhindern, speichert diese Webseite https://wwwannablogde.blogspot.de mit Absenden Deines Kommentars Name, E-Mail, Kommentar, URL, IP-Adresse und Zeitstempel in einer Datenbank. Du kannst Deine Kommentare natürlich später jederzeit wieder löschen lassen. Detaillierte Informationen dazu findest Du in der Datenschutz-Erklärung. DATENSCHUTZERKLÄRUNG