Festival Recap: Hurricane

Ein Jahr lang unglaubliche Vorfreude um zwei Tage vorher doch lieber nicht fahren wollen und wenn man dann das Gelände betreten hat sich wünscht, dass alles nie endet. Bekanntschaften in der Kloschlange machen. Ein Wochenende nur Pommes mit Majo. Tanzen im Matsch. Versuchen nicht im Schlamm zu versinken. Eine immer heiser werdende Stimme. Brennende Füße und ein schmerzender Rücken. Müdigkeit. Glücklich sein. Sich die ganze Zeit nicht in den Matsch setzen wollen um es um 0:30 Uhr dann einfach zu tun, weil die Füße einen nicht mehr tragen. Die Frage zwischen Bier oder Cola. Leben am Limit. Eine Uhrzeit, die keine Rolle mehr spielt. Gestank. Zu viele Emotionen. Sich von 78.000 Menschen vor der Bühne zerquetschen lassen. Auf dem Parkplatz nach dem Auto rufen. Musik fühlen.
Das ist Hurricane. Das war Hurricane. Und nun heißt es wieder ein Jahr warten.

HC03
Überrascht
Von SDP. Ich mag SDP eigentlich nicht so gerne, aber das Konzert war eines der Besten. Super Stimmung und plötzlich haben mir die Lieder auch gefallen. Außerdem wusste ich bis Samstag nicht, wie hübsch Kontra K ist. Und über das schon fast familiäre Feeling. Als knapp 1,65m großer Mensch ist es nicht immer einfach bei einer Band wie Blink182 fast vorne zu stehen und nicht zerquetscht oder totgetrampelt zu werden. Ein großes Lob für die fremden Menschen, die einem des Öfteren den Rücken freigehalten haben. Und ich verstehe nun auch die Menschen, die die Musik von Jennifer Rostock gut finden.

Enttäuscht
Über den Auftritt von Green Day. Ich höre Green Day wirklich gerne und habe mich ziemlich auf das Konzert am Freitag gefreut. Am Ende war ich enttäuscht. Es wurden in den zwei Stunden einfach viel zu wenig Lieder gespielt und der Sound auf der Green Stage war auch nicht der Beste. Wir kamen etwas zu spät und standen ziemlich weit hinten, was mich zuerst wirklich geärgert hat, aber zum Schluss doch gut war, damit man wenigstens noch raus kam. Kein Green Day Fan mehr. Außerdem hätte ich mir von Lorde etwas mehr erwartet.

HC06  
Gefreut
Eigentlich die ganze Zeit. Aber besonders über unseren super Platz bei Linkin Park und bei den Imagine Dragons - allgemein waren beide Konzerte so, so gut. Und ich kann mich noch nicht entscheiden, welches von beiden besser war. Und über die Rutsche. Ich will auch eine riesige Rutsche in meinem Garten haben.

Gelernt
Dass die 257ers nicht so schlimm sind wie ich dachte. Ich habe noch nie so eine lustige Bühnenshow gesehen und zwischenzeitlich dachte ich: Was zur Hölle ist das? Und Will ich mir das wirklich antun? Am Ende war es dann doch ein gutes und wohl das lustigste Konzert auf dem ich je war. Außerdem sollte man bei einer Band wie Linkin Park gar nicht erst versuchen vorne zu stehen oder bei Blink182 sich ganz nach vorne zu quetschen. Das ist wie Selbstmord wenn 78.000 Menschen gegen einen drücken. Die beste Entscheidung des Abends: Männer bleiben alleine vorne. Wir haben dann trotzdem noch einen super Platz hinter dem zweiten Wellenbrecher ergattert.

HC10

Highlight
Radioactive - Imagine Dragons. Zwischenzeitlich dachte ich mir: Okay Anna, nicht weinen. Dieses Lied kam wie ein Schlag und die Erinnerungen, die ich damit verbinde auch. So weit vorne zu stehen machte es da eher nur schlimmer. Ich habe hier wieder einmal erlebt, dass man die Musik fühlen kann, wenn man es zulässt. Radioactive habe ich im Sommer 2013 immer gehört, wo es mir nicht gut ging und wo eine schreckliche Zeit begann. Dieser Lebensabschnitt, den ich manchmal echt gerne streichen will begann mit diesem Lied und  endet nun auch damit. 

Kommentare

  1. Das klingt nach einem tollen Wochenende :)
    Viele Grüße
    Juli von JuliJolie

    AntwortenLöschen
  2. Ein toller Bericht! Wäre auch gerne dort gewesen - vielleicht schaffe ich es ein anderes Jahr endlich mal :)

    LG von schneegloeckchen21.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! & bestimmt wirst du es schaffen :-)

      Löschen
  3. Das klingt super! Blink182 und Imagine Dragons hätte ich sooo gern gesehen:D

    Liebe Grüße
    Laura♥
    sparklingpassions.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es waren auch wirklich gute Konzerte! :-)

      Löschen
  4. Ein tolles Wochenende mit vielen Erinnerungen und Empfindungren. Dafür ist das Leben da, genieße es :)
    LG, nossy

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin so verdammt neidisch gerade ! Ich wäre so gerne auch dort gewesen, weil so viele Künstler da waren, die ich wahnsinnig gerne höre, aber es gab da so etwas, das nannte sich mündliche Bachelorprüfung und war leider zeitnah zu nahe am Hurricane Festival. Vielleicht habe ich nächstes Jahr ja mehr Glück! Ich hoffe, du hast es für mich mit genossen :)
    Liebst, Lea.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja das ist dann immer doof.. Aber manche Dinge gehen dann einfach vor. Bestimmt klappt es nächstes Jahr :-)

      Löschen
  6. Uhhh ich hab bei dem letzten Satz ein bisschen Gänsehaut bekommen!! Ich kenne das so gut, wenn man bei Liedern eine krasse Zeit assoziiert. Das Festival klingt super ! Ich weiß nicht ob ich schon gewappnet bin für ganz viel Schlamm, wenig Schlaf und sooo viele Menschen, aber eigentlich wäre das mit Sicherheit eine tolle Erfahrung :D "Dass die 257ers nicht so schlimm sind wie ich dachte." Haha, zu denen habe ich auch eine gespaltene Meinung, aber anscheinend sind sie ja echt witzig :D

    Liebste Grüße,
    Alina von Selfboost

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke mir jedes mal vorher auch immer: Eigentlich bin ich noch gar nicht bereit, haha. Aber wenn man da ist ist alles mega cool!
      Also die 257ers waren wirklich lustig. Die Bühnenshow war auf jeden Fall sehenswert und etwas zu lachen! :-D

      Löschen
  7. Richtig toller Bericht über das Festival :)
    Ich finde es auf Festivals auch immer cool, wenn man von Bands positiv überrascht wird, die man vorher eigentlich gar nicht so mochte!

    Liebe Grüße, Caro :*
    http://nilooorac.com/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank!
      Ja das finde ich auch immer so gut! :-)

      Löschen
  8. Der erste Abschnitt sprürt nur so von Freude und einer glücklichen Anna!
    Toller Beitrag!
    Alles Liebe,
    Celine

    ceyourgoals by Celine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich gerade sehr zu lesen :-)

      Löschen
  9. Hört sich nach einem unvergesslichen Wochenende an :)
    Liebe Grüße,
    alina von http://alinapunkt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. Ein toller Bericht! Vor allem der Erste Teil, richtig schön geschrieben! 😊Kann mir auch deine Emotionalität bei Radioactive so richtig gut vorstellen, ich habe auch schon das ein oder andere Tränchen verdrückt, weil es einfach so schön ist, wenn plötzlich ein absolutes Lieblingslied gespielt wird! Aber die Frage ob Bier oder Cola gibt es nicht – es gibt nur Bier! 😂

    Sonnige Grüße,
    Eleonora my personal lifestyle blog

    AntwortenLöschen
  11. Wow, dass ist eine knappe und interessante Zusammenfassung von einem Festival. Ich würde Imagine Dragons auch mal soo gerne sehen!! Wo war das Festival und wie viel hat es gekostet?
    http://meingedankenspielblog.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie waren auch wirklich gut! :-)
      Das Hurricane ist jedes Jahr in Scheeßel und es kostet um die 180€, wo sich aber wirklich jeder Cent lohnt.

      Löschen